Aktuelles ::.

Am 14.09.2017 wurde der folgende Artikel von Bob Barry veröffentlich:
Un couple guinéen de Cologne aide les migrants africains à s'installer en Allemagne
Im nachfolgenden finden Sie eine Übersetzung des Artikels:

Guineisches Kölner Paar hilft afrikanischen Migranten bei der Ansiedlung in Deutschland


Amadou Toure und seine Frau Issa Toure kommen aus Guinea und leben seit vielen Jahren in Deutschland. Um die Integration ihrer Flüchtlingskameraden zu erleichtern, organisieren sie Fußballturniere.

 

Immer mehr afrikanische Migranten kommen nach Deutschland, ohne genau zu wissen, was sie dort erwartet. Von Kulturschock über Sprachbarrieren bis hin zu Lebensstil und Lebensstil der Deutschen: Die Integration dieser Neuankömmlinge in die Gesellschaft ist eine echte Herausforderung und sie brauchen oft Hilfe. Hier kommen Amadou Toure und seine Frau Issa Toure ins Spiel.
Durch ihren Zusammenschluss versuchen die Guineer ihren Landsleuten bei ihrem Integrationsprozess zu helfen. Sie veranstalten oft interkulturelle Fußballturniere in Köln.
An diesem Tag trafen sich Kameruner, Guineer und Deutsche. Familien und Freunde kamen, um das Event zu unterstützen und die Spieler aufzuheitern. Auf dem Spielfeld und auf der Tribüne wird Englisch, Französisch und Deutsch gesprochen und über die Liebe zum Fußball, dem gemeinsamen Nenner, diskutiert. Réné kommt aus Kamerun. Er weiß, dass Fußball ein Sport ist, der Menschen aus allen Lebensbereichen vereint:
"Wir treffen uns oft, um Fußball zu spielen, aber es ist nicht nur Football. Wir diskutieren auch, wie wir uns am besten in die deutsche Gesellschaft integrieren können. Als ich an der Universität war, habe ich viel Fußball gespielt und es hat mir geholfen, mich zu integrieren."
Fußball als Integrationsvehikel
Amadou und Issa Touré leben seit 12 Jahren in Deutschland. Sie sind der Ursprung des Fußballturniers "Integration CUP 2017". "Unser Ziel ist es, die Lebensbedingungen von Migranten aus Afrika, insbesondere Guinea, zu verbessern", erklärt Amadou Touré. "Wir begleiten sie in die Verwaltung, Anwälte, Ärzte, etc. In diesem Prozess helfen uns andere Afrikaner. Ich bin immer sehr beschäftigt, manchmal habe ich nicht mal für mich selbst frei."
Politische Sensibilisierung
Amadou Toure lud einen Vertreter der Grünen ein, um das politische Bewusstsein zu schärfen." Amadou Toure fragte uns, ob wir am Fußballspiel als Co-Moderator teilnehmen wollen", sagte Michael Kaiser, Vorstandsmitglied des örtlichen Grünen-Parteiverbandes. "Wir haben sofort zugestimmt. Wir freuen uns sehr, Teil der Gäste zu sein. Vor kurzem haben wir ein Fußballturnier vor allem mit syrischen Migranten und Deutschen organisiert. Während des gesamten Spiels haben wir gesehen, wie Fußball Menschen zusammenbringen kann. Die Unterschiede verschwinden, sowohl auf dem Feld als auch außerhalb."
Zu den Projekten des Toure-Ehepaares gehört die Eröffnung eines afrikanischen Kulturzentrums für Afrikaner in Köln. Ein Ort, an dem sie sich treffen und frei über die Herausforderungen sprechen konnten, vor denen sie in Deutschland stehen.

Für die Verstärkung unseres Teams, suchen wir
Muttersprachliche Deutschlehrer (m/w)
auf ehrenamtlicher Basis Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Amadou Touré.


Pokal PROMO GUINEE AFRIKA 2017
02. September 2017
Bezirkssportanlage Bocklemünd
Heinrich-Rohlmann-Straße 1
50829 Köln


Promo-Guinee-Afrika e.V freut sich, das Interkulturelle Fußballturnier in diesem Jahr zum 1. Mal durchführen zu können. Das Turnier steht allgemein für die Wertschätzung der Vielfalt in Köln und setzt sich gegen Diskriminierung und Rassismus ein. Aufgrund der aktuellen Entwicklung gewinnt unser Projekt an zusätzlicher Bedeutung für die Stärkung der Willkommenskultur in Köln. Das Turnier findet am Samstag, den 02. September 2017 in Köln. Ziel ist es, die Öffentlichkeit noch besser für die Komplexität und die Kontroversen in der Migrations- und Flüchtlingspolitik auf Landesebene zu sensibilisieren, denn trotz positiver Entwicklungen in Köln ist, das Thema von Flucht und Migration im aktuellen Kontext noch zu einseitig als „Flüchtlingskrise“ stigmatisiert. Zu diesem bildungspolitischen Ansatz findet als Begleitmaßnahme des Turniers auch eine von Promo-Guinee-Afrika e.V. konzipierte Informationsausstellung zum Themenbereich Flucht und Migration statt.
Organisationen und Vereine, die sich in der Integrationsarbeit engagieren, sich für Menschen- und Bürgerrechte einsetzen und die eine große soziale Verantwortung für Köln tragen, präsentieren die Inhalte ihres Engagements in Informationsständen und laden zum Erfahrungsaustausch ein. Das Rahmenprogram des Turniers richtet sich an die ganze Familie. Es bietet zusätzliche Angebote für Kinder und Jugendliche, wie Trommelworkshop, Quizrunden, Schmink- und Bastel tische, Haarflechten, Torwandschießen und Hüpfburg. Auch die am Turnier teilnehmenden Teams setzen sich kritisch mit dem Leitgedanken des Turniers auseinander, indem sie themenbezogene Spruchbanner entwerfen und damit für mehr Empathie für Geflüchtete werben.



Bengo-Seminar
22.-24. April 2016 in Gemagen
Promo-Guinee-Afrika e.V nahm am Seminar für Richtlinien, Antragstellung und Projektabwicklung teil.

 


Loumo Afrika
15 bis 17 Juli 2016
Vogelsanger Str. 231
50825 Köln

Loumo: ist Ort des Austauschs von Ideen und Material
Loumo Afrika ist eine deutsch/afrikanische Veranstaltung in Köln, mit einem bunten Bazar und vielseitigem Bühnenprogramm. Es bietet eine Fülle ausgewählter Schätze und Kunsthandwerk aus Afrika. Zahlreiche Aussteller präsentieren ihre exklusiven Produkte aus Mode/Wohn-Accessoires, Kunsthandwerk. Es traditionelle Stoffe, moderne Musikinstrumente und exotische, kulinarische Spezialitäten, Drinks, Cocktails sind zu entdecken, bewundern, zu kaufen oder zu genießen. Bei Live-Konzerten sind traditionelle und moderne Musikgruppen aus Afrika und Deutschland vertreten. Einen gekonnten Mix aus Moderne und Tradition liefert die Tanz- und Modenschauen vom Modesalon DIAMANO-COUTURE aus Köln Ehrenfeld. Es ist ein Fest der Begegnung, Integration, für ein friedliches und liebenswertes Miteinander. Die Veranstaltung träg zum kulturellen Reichtum der Stadt-Köln bei und bringt Ihnen die Lebensfreunde Afrikas näher. Sie liefert Möglichkeiten der Begegnung für Afrikaner und Deutsche in einer lockeren, angenehmen Veranstaltung.

     

Das Loumo Afrika liefert nicht nur facettenreiche Einblicke in die Afrikanische Kultur, sie soll auch ein mögliches nebeneinander mit der deutschen Kultur zeigen.
Veranstalter: PROMO GUINEE AFRIKA e.V in komperation mit Jack in The Box e.V


Fußballturnier am 20. August 2016 in Köln

 
weitere Informationen bekommen Sie ::. hier .::

Miss Guinée-Germany am 10.September 2016


Gruppenangebot für jugendliche Flüchtlinge